Donnerstag, 30. April 2015

Aus alt mach neu.

Vor über einen halben Jahr habe ich euch eine Kosmetiktasche gezeigt, die ich aus einer alten Schürze genäht habe.




Nun endlich bin ich dazu gekommen auch den Rest der zwei Schürzen zu vernähen.
Diesmal ist eine Tasche entstanden. Aus dem oberen Teil, welches man über den Kopf stülpt, ist der Henkel geworden und der Rest ist aus dem unteren Teil entstanden, wo praktischer weise eine Tasche angebracht war. Zwischen den beiden Teil habe ich ein hellblaues Band gesetzt.




Das i-Tüpfelchen bildet die blaue Schleife und ein schwarzer Knopf am Henkel.





 Einen schwarzen Reißverschluss habe ich an der Kante zwischen dem oberen Teil und dem blauen Band eingearbeitet.

 Aus dem hellblauen Stoff habe ich auch die Innentasche genäht. Diese habe ich mit Vlies verstärkt.



 Nun passt meine Tasche für die Tasche auch zur Handtasche.


Damit geht´s zu RUMS und zu Upcycling im April



Dienstag, 28. April 2015

SWEAT.jacke, Klappe die II.

Wie letzte Woche möchte ich euch eine von mir genähte Sweatjacke nach dem Schnittmuster von Leni.pepunktet zeigen.
Diesmal ist es eine lange Version mit runder Kapuze und seitlichen Taschen. Basis bildet hier ein grauer Wintersweat.
Meine Freundin hat sich eine Jacke gewünscht die genauso ist wie meine: hier. Dewegen wählte ich als Kombistoff deisen Retro Jersey mit pink-grün-mintfarbenen Kreisen aus. Passend dazu pinkes Bündchen, Schrägband, Ripsband und ein pinker Reißverschluss.








Die Jacke ist super angekommen. Ich liebe diese grau pink Kombi, obwohl ich sonst nicht der Pink/Rosa Freund bin zumindest was meine Person anbelangt. 
Damit geht´s zum Creadienstag.

Donnerstag, 23. April 2015

Wandeln wie Friedrich der Große
oder
Kultur trifft auf My Cuddle Me

So langsam habt ihr bestimmt die Nase voll von Cuddles, trotzdem möchte ich euch meine zweite heute zeigen. Diesmal mit ein bisschen Kultur verbunden. 
Den extra für den Ausflug in den Park Sanssouci habe ich diese Cuddle me aus royal blauen Jersey mit dunkelgrau melierten Jersey als Bündchen genäht.
Also beginnen wir:
Startpunkt ist das östliche Ende der Hauptallee. Die Allee verläuft einmal durch den kompletten Park bis hin zum Neuen Palais.
Diese führte uns zunächst zum Schloss Sanssouci.

  
Friedrich der Große lies das Schloss als Sommerresidenz nach seinen Vorstellungen erbauen. 
Auf den Weinterrasen am Südhang ist der erste Punkt an dem ich euch meine Cuddle me zeigen möchte. Noch sind sie recht unspektakulär, doch so bald die Blätter da sind, ist der Anblick noch schöner.



Am Fuße des Südhanges befindet sich die große Fontaine. 


 Nach dem wir den Weinberg erklimmt haben, lag das Schloss Sanssouci direkt vor uns.



Dort entstanden die nächsten Fotos.



Weiter ging es dann entlang der Nebenwege....


...vorbei an Staturen...


...zur neuen Kammer. Diese wurde Ursprünglich zur Überwinterung der Kübelpflanzen genutzt und später zu einem Gästehaus umgebaut.


Über den Sizilianischen Garten....


 ...ging es dann zum weiter über die Hauptallee zum Neuen Palais.



Das Neue Palais bildet das westliche Ende der Hauptallee. Es diente als Gästeschloss und später als Sommerresidenz für Kaiser Wilhelm II.

Auf dem Rückweg machten wir noch halt an einem der Pavillons, welche es an mehreren Stellen im Park gibt.





Vorbei ging es dann noch am Chinesischen Haus.





 Und natürlich auch nochmal an der Neuen Kammer...


 und am Schloss Sanssouci.


Mit diesem kleinen Spaziergang geht es nun zu RUMS



Dienstag, 21. April 2015

Die Waschbären sind los!

Zumindest auf dieser Jacke. Die nächsten Wochen werde ich euch mehrere Sweat.Jacken von Leni Pepunktet vorstellen.

Mit dieser tollen blauen Jacke fangen wir an. 
Basis bildet der blaue Wintersweat vom Stoffmarkt Holland. Dazu habe ich als Kombi den Sommersweat von Alles für Selbermacher gewählt. 
Die Waschbären sind einfach der perfekte Kombistoff, da meine Freundin total auf Waldtiere steht. 
Passend dazu habe ich dann graues Bündchen, grauen Reißverschluss, blaues Schrägband und blaues Ripsband verwendet. 
Vom Schnittmuster her habe ich die kurze Variante mit Zipfelkapuze und Kängurutaschen gewählt. Jedoch habe ich sie noch ein paar cm länger gemacht, da mir persönlich die kurze Variante immer etwas zu kurz ist.









Die Jacke geht jetzt zum Creadienstag.