Donnerstag, 19. Februar 2015

Eine wirklich tolle Idee habe ich bei Pinterest gefunden. Von einem Urlaub vor vielen Jahren hatte ich noch ganz viele Muscheln rum zu liegen und wie ihr vielleicht in meinem letzten Post gelesen habt bin ich gerade in einem Recyclingwahn.




Also wurden nun mittels Teelichter die großen Muscheln wiederverwendet und total schöne Kerzen draus gebastelt. Einfach den Docht aus dem Teelicht raus machen, in die Muschel das Wachs schmelzen (z.B. Im Wasserbad) und anschließend in die Muschel kippen. Fertig ist eine tolle Kerze.






Schön entspannen bei Kerzenschein.


Nun habe ich noch ganz ganz ganz viele kleine Muscheln. Noch fehlen mir die Ideen dafür, aber vielleicht fällt mir bald was ein.
Damit wird jetzt gerumst






Dienstag, 17. Februar 2015

Ihr kennt das bestimmt: Eine Kiste voller Reste.

Immer wenn man etwas zuschneidet bleiben Reste. Zu schade zum wegschmeißen aber auch zu klein um was großes zu nähen und drum ladet alles in eine Kiste und irgendwann ist die voll.
So war es jetzt bei mir. Alles drücken half nix einfach kein Platz mehr. Nun musste eine Lösung her.


Bei den Baumwollresten kam mir die Idee kleine Taschenwärmer zu nähen. Weizen zum befüllen hatte ich auch noch da drum wurden alle Baumwollreste zu kleinen Kissen geschnitten und das ganze befüllt.


Die Jerseyreste zu verarbeiten war schon schwieriger. Drum musste ich erstmal das Internet und meine Ordner durchforsten. Für die größeren Reste entschied ich mich für die Mütze Linna von Meine Herzenswelt  in einer 38. Aus den kleineren Reste schnitt ich Beanies und Tippy Toes von Am liebsten Sorgenfrei zu.

Eine Bündchengirlande

Insgesamt sind so 9 Tippy Toes, 4 Linnas und 17 Beanies entstanden. 











4 Sets konnte ich auch gestalten.






Alle kleineren Reste die danach übrig waren landeten im Müll. Das war immerhin ein ganzer Beutel voll.




Nun ist die Kiste wieder leerer und ich kann sammeln. Jetzt habe ich einen Vorrat an Babyschühchen und Mützen und kann stets ganz spontan welche verschenken.
Für die Baumwollreste habe ich noch weitere tolle Resteverwertungsideen aber dazu später mehr.

Jetzt geht´s erstmal zum Creadienstag,  Kiddikram, Meitilisache, Sternenliebe und Made4boys


Donnerstag, 12. Februar 2015

Grias di aus den bayrischen Alpen


Hier ist wieder der Ares. Heute möchte ich euch noch von den bayrischen  Alpen erzählen.  Eindeutig einer meiner liebsten Plätze in Deutschland schließlich gibt es da so viel Schnee. Und toben auf dem Hausberg macht so viel Spaß.

Auch hier Frauchen wieder Fotos für euch gemacht und auch ich durfte wieder mit aufs Bild. Diesmal war auch Omafrauchen mit von der Partie.

Genäht wurde wieder die Sweat.Jacke von Lenipepunktet. Diesmal in doppelter Ausführung. Beides aus Wintersweat mit Jersey kombiniert.
Heute bin ich etwas Schreibfaul bin doch noch ganz verschlafen und gestern musste ich so viel toben. Darum genug von mir, jetzt gibt es Bilder.















Eine wahre Bilderflut. Ich werde dann mal weiter schlafen und von den schönen Alpen träumen.
Das ganze ladet wieder bei RUMS.

Bis bald.
Euer Ares.

Dienstag, 10. Februar 2015

Heute heißt es mal wieder klein aber fein. Auch diese darf man schließlich nicht vernachlässigen.
Deshalb zeige ich euch heute mal wieder 2 kleine Fridas von Milchmonster und eine Linna von Meine Herzenswelt.  Die zwei sind immer toll als Geschenke für kleine Erdenbürger. Diesmal für 2 kleine Jungs.
Die Frida ist in einer 62 aus Wintersweat und die Linna aus Jersey in einer 41-43.






Mit diesem kleinen Beitrag geht es zum Creadienstag, Kiddkram  und Made4Boys.

Donnerstag, 5. Februar 2015

Servus aus den österreichischen Alpen


Mein Frauchen, ihre Familie und ich haben letzte Woche die österreichischen und bayrischen Alpen unsicher gemacht. Also besonders ich. Tiefschneejunkie bekam ich als Name. Warum nur???


Achso deshalb vielleicht. Naja Schnee ist halt so toll und so viel habe ich in meinem ganzen Leben noch nicht gesehen. 
Doch mein Frauchen hat auch andere Sachen als mich fotografiert nämlich etwas für euch. 
Den extra für den Urlaub hat sie sich eine Kuscheljacke genäht. 

Das Schnittmuster, hat sie mir erklärt, ist von Leni.pepunktet
Den braunen Stoff hat sie von der Stofftankstelle und ist ein kuscheliger Alpenfleece. Klar, dass man mit dem in die Alpen muss  darum heißt der ja auch Alpenfleece. Frauchen hätte ruhig mal mehr bestellen können, dann hätte sie mir daraus auch ein Pullover nähen können. Ich musste mit meinem Pullover von letztem Jahr vorlieb nehmen. 

Oh ich schweife ab. Nun zurück zur Jacke. Kombiniert hat sie den braunen Stoff mit den süßen Rehstoff von Alles für Selbermacher namens Winterkitz
Na die passen doch super in den Schnee. Ach ja Schnee davon gab es viel. Auch von oben.
So hat mein Frauchen im Schneesturm für euch Fotos gemacht. Na das war was.




 Dabei schien am nächten Tag so wunderbar die Sonne. Hätten wir uns im Schneesturm gar nicht quälen müssen. Sie hätte lieber mit mir spielen können. 
So gibt es noch ein paar Bilder im Sonnenschein. Ist das nicht ein Ausblick.
Doch ich hatte wieder nur mein Schnee im Sinn.







Damit verabschiede ich mich für heute und vielleicht erzähle ich euch nächste Woche von den bayrischen Alpen.
Damit schicke ich Frauchen noch ab zu RUMS.

Bis Bald
Euer Ares